Foto: Sandra Bachmann

Hallöchen! Ich bin die Silvia :o) Und ich fotografiere gern. Wie ich zur Fotografie gekommen bin? Puh.... ich habe eigentlich schon immer gerne fotografiert. Irgendwie ist das glaube ich so ein "Familien-Ding". Wir haben sogar noch alte Dias zu hause. Bei uns wurde immer viel fotografiert: Geburtstage, Urlaube, Ausflüge....

 

Mein erste Spiegelreflexkamera habe ich mir im Jahr 2014 gekauft. Eine Nikon D3200. Ein preisgünstiges KIT mit zwei Objektiven. Für den Anfang sollte das reichen. Damals stand mein Urlaub nach Dubai vor der Tür. Und ich wollte schöne Fotos mit nach hause nehmen. Was leider nicht so gut geklappt hat. Die beste Technik nützt eben nichts, wenn man nicht damit umgehen kann. Und ich hatte damals schon die Ambition im manuellen Modus zu fotografieren.

 

Also hieß es üben üben üben! Ich gehe gerne zu Schlagerparties und meine Kamera war von nun an mein ständiger Begleiter.

 


Eines Tages kam ein befreundeter Fotograf aus der Schlagerszene auf mich zu. Er hatte meine Fotos im Internet gesehen und sah Potential. Er gab mir Tipps und stellte Kontakte her. So erhielt ich Zugang zum Pressegraben bei verschiedenen Veranstaltungen. Ich lernte weitere Fotografen kennen und konnte tolle Künstler wie Andreas Gabalier, Matthias Reim, Andrea Berg, Mickie Krause, Jürgen Drews und Michael Wendler fotografieren.

 

Es öffneten sich immer wieder neue Türen: ich durfte bei einem Konzert von Michael Patrick Kelly Fotos machen und ich hatte auch die Chance am roten Teppich bei einer Filmpremiere zu fotografieren. Ich bekam Zutritt zur größten Pferdesport-Messe in Essen, der Equitana und ich konnte auch Erfahrungen in der Sportfotografie beim Fussball sammeln.

 

Nach einigen Jahren hatte ich das Gefühl nicht mehr nach vorne zu kommen. Ich war frustriert und hatte das Gefühl auf der Stelle zu stehen. Fotografisch. Eine Lösung musste her. Fortbildungen! Workshops. Ich besuchte einen Fotoworkshop zum Thema "Makrofotografie".Und einen Fotoworkshop "Hunde in Action". Man lernt beim Fotografieren nie aus und es tut immer gut, einen Workshop zu besuchen und sich die Meinung und Ratschläge von Profis anzuhören und unter professioneller Anleitung zu fotografieren. Endlich hatte ich wieder Erfolgserlebnisse und ich konnte dabei zusehen, wie meine Fotos immer besser wurden. Ich werde auf jeden Fall auch weiterhin Foto-Workshops besuchen!

 

RAW oder JPEG? Ich habe, natürlich, mit JPEG angefangen. Später, als ich mir eine Nikon D7100 zugelegt habe, die Platz für zwei Speicherkarten hat, habe ich meine Fotos in RAW und JPEG abgespeichert. Heute fotografiere ich nur noch RAW. Damit im Zusammenhang stehend bearbeite ich meine Fotos in Lightroom. PhotoShop? Das wird ein nächster Schritt zur Weiterentwicklung...

 

Worauf ich mich mittlerweile überwiegend konzentriere? Am meisten Spaß macht mir die Tierfotografie. Ich gehe aber nach wie vor gerne zu Events, Konzerten und Shows. Und wenn ich mal die Chance habe ein Feuerwerk oder ein Fussballspiel zu fotografieren, dann nutze ich diese Chance auch gerne.

 

Als Hobbyfotografin genieße ich den Luxus mir aussuchen zu können, was, wo und wen ich fotografiere und nicht von Aufträgen abhängig zu sein.



Fortbildungen:

 

- Fotoworkshop Makrofotografie bei Mike Großhanten

 

- Fotoworkshop Hundefotografie bei Regine Heuser

 

- Fotoworkshop Hunde im Wasser bei Regine Heuser


Foto: Sandra Bachmann


Meine nächsten Termine:

 

2.11.2019: Starlight Express

28.11.2019: Starlight Express

7. und 8.12.2019: ComicCon Dortmund

26.1.2020: 30 Jahre Stefan Mross & Freunde, Oberhausen


Vergangene Veranstaltungen:

 

- Oberhausen Olé

- Dortmund Olé

- Wuppertaler Hallengaudi

- Fussballspiele des RWO

- Olé auf Schalke

- Konzert von Michael Patrick Kelly

- Michael Wendler in Concert

- Schlager Star Parade

- Starlight Express