Wie alles begann....

 

Hallo, ich bin die Silvia! Heute, im Jahr 2021, bin ich neben meinem Hauptjob als nebengewerbliche Fotografin tätig. Doch wie bin ich eigentlich hierhin gekommen? Nun, alles Begann im Jahr 2013 mit einem Urlaub nach Dubai.... Dubai! Ein Traum! Der Urlaub war gebucht. Wenn ich schon mal nach Dubai fliege, dann möchte ich auch schöne Fotos mit nach hause nehmen. Also ging ich in den nächsten Elektrofachhandel und kaufte mir ein Kit von Nikon. Damals war es die Nikon D3200 mit zwei Standard-Objektiven. Das sollte für den Anfang reichen. Die Kamera ist gut. Ich war es nicht. Hatte ich von Fotografie damals noch keine Ahnung. Dementsprechend waren die Fotos leider auch nicht so schön, wie ich gehofft hatte. Was macht man am Anfang, wenn man seine erste Spiegelreflexkamera in den Händen hält? Erst einmal ausprobieren. An den Rädchen drehen. An den Knöpfen drücken und bei jedem Auslösen schauen, wie sich das Bild verändert. Ich habe mich sehr schnell mit dem manuellen Modus beschäftigt. Es hat aber eine Weile gedauert, bis ich die Zusammenhänge zwischen ISO, Blende und Verschlusszeit verstanden habe.

 

Wie ging es weiter? Ich höre total gerne deutschen Schlager! Bin damals gerne zu Veranstaltungen und Konzerte gegangen. Meine Kamera war nun mein neuer Begleiter. Ich habe diverse Künstler bei ihren Auftritten fotografiert und die Fotos damals noch bei Facebook oder Flickr gezeigt (2015 kam meine Website www.Foto-Silvia.de, die bis heute noch besteht!). Ein befreundeter Event-Fotograf sah Potenzial in meinen Bildern und stellte Kontakt zu großen Event-Veranstaltern her. So hatte ich das Glück mich im Sommer für Großveranstaltungen als Event-Fotografin akkreditieren zu dürfen. Das war total cool und ich war total aufgeregt! Im Fotografen-Graben lernt man interessante Leute kennen und man kann auch Künstler-Kontakt knüpfen. Von da an hatte ich einen Fuß in der Tür und konnte bei vielen Veranstaltungen dabei sein.  Als akkreditierte Event-Fotografin darf man sogar zu den Künstlern auf die Bühne. Vom hinteren Bühnenrand darf man dann Fotos machen. Das ist ein Highlight mit Künstlern wie Jürgen Drews, Mickie Krause oder Matthias Reim und 40.000 Zuschauern auf einer Bühne zu stehen. Selbstverständlich sind meine Fotos vor lauter Aufregung leider nie wirklich gut geworden. Ich verbuche es unter "Erfahrung".

 

Doch Events sollten nicht alles alles sein. Es musste einfach noch mehr geben. Tiere! Na klar! Also, auf zu Foto-Touren in jedem Zoo in der Umgebung und jeden Wildpark. Das hat Spaß gemacht! Die meiste Zeit habe ich im TerraZoo verbracht und dort meinen ersten Workshop gebucht. Das Thema war "Makro-Fotografie" und der Workshop-Leiter war Mike Großhanten. Mit ihm bin ich heute befreundet und wir haben, noch vor Corona, eine ganze Menge gemeinsam unternommen. Er hat mir auch das Fotografieren von LightPainting beigebracht. Das ist auch wieder eine ganz andere Nummer! Langzeitbelichung! So habe ich auch gelernt, wie man ein Feuerwerk fotografiert.

Welche Themen habe ich bis jetzt also gelernt? Event-Fotografie, Sport-Fotografie (dies habe ich Foto-Akkreditierungen beim Fussball zu verdanken), Zoo-Fotos Langzeitbelichtung und Makro-Fotografie. Ich habe bei interessanten Veranstaltungen nach einer Foto-Akkreditierung gefragt. So öffneten sich für mich auch die Türen zur Equitana. Pferde! Au man, das war sooo toll! Die Fotos waren es aber weniger. Ich stellte immer wieder fest, dass meine Kamera (zwischenzeitlich war es die Nikon D7100) bei schlechten Lichtverhältnissen an ihre Grenzen stößt.

 

Ich lerne gerne dazu. Entwickle mich gerne weiter. Stillstand kommt für mich nicht infrage. Also habe ich recherchiert. Nach Foto-Workshops gesucht. Tiere, das war total mein Thema! Und Action-Shots. Bewegungen einfrieren. Sowas find ich cool! So stieß ich während meiner Recherche auf die Foto-Workshops von Regine Heuser. Hunde in Bewegung. Cooles Thema. Gebucht! Zwei mal war ich bei Regine Heuser und ich habe sehr viel von ihr gelernt. 

 

Im September 2020 habe ich bei Alexandra Evang einen Workshop zur Pferde-Fotografie gebucht. Frühlings-Zauber. Alexandra Evang gehört, neben Regine Heuser, für mich zu den wundervollsten Tier-Fotografen. Ich hatte schon lange mit einem Workshop bei ihr geliebäugelt. Und es war die richtige Entscheidung. Ich lernte neben den technischen Dingen auch mein fotografisches Auge zu schulen. Ich lernte eine Menge darüber, wie man PhotoShop richtig nutzt, Bilder stilvoll bearbeitet und einen tollen Bildausschnitt fotografiert. 

Nachdem ich bereits 7 Jahre fotografiert habe, habe ich mich dazu entschlossen, ein Nebengewerbe anzumelden. 

 

Wie ich mein Nebengewerbe aufgebaut habe... darüber werde ich in meinem nächsten Blog-Beitrag einiges schreiben.

Lass uns in Kontakt bleiben

Folgt mir bei Instagram

Komm in meinen Telegram-Kanal 

Publikationen, Veröffentlichungen, Referenzen:

 

- Sitz Platz Fuß Ausgabe 38 (Januar-Februar-März 2020)

- Der Hund (Ausgabe 7/2020)

- Hundeschule-Positiv

- Klümpen Rosen